Es stimmt, dass Kohlenhydratreduktion (bei gleichzeitig reduzierter Kalorienaufnahme!) besser funktioniert, als Fett- und/oder Eiweißreduktion.

Aber bei Gewichtsverlust wird immer auch Eiweiß abgebaut. Außer man arbeitet durch entsprechend gesteigerte körperliche Aktivität entgegen.

Und da die meisten Menschen eine "Diät" nur vorübergehend machen (aber ihr Ernährungs- und Bewegungsverhalten nicht wirklich dauerhaft ändern), nehmen sie nach der Diät mehr Gewicht in Form von Fett zu, als sie vorher in Form von Fett verloren hatten. Muskeln werden nicht im gleichen Maße aufgebaut (oder man muss sie gezielt trainieren).